28Jun/17

Willy Berger +

Unser langjähriges Vereinsmitglied, Spieler, Zeugwart, Platzwart, Fußballfan und gute Seele Willy Berger ist mit 85 gestorben. Die Lebenskraft hatte ihn verlassen. Der FSV Zellingen dankt ihm für seine Treue und Dienste. Wir werden sein Andenken in Ehren halten. Lieber Willy, Ruhe in Frieden!

17Jun/17

Einladung zur Mitgliederversammlung

Der Vorstand lädt die Mitglieder des FSV Zellingen zur Mitgliederversammlung für das Jahr 2017 ein. Sie findet am

Freitag, 7. Juli 2017, 20.00 Uhr

im Vereinsheim am Leinacher Weg statt.

Tagesordnung:

  1. Gedenken der Verstorbenen
  2. Bericht des 1. und 2. Vorsitzenden
  3. Bericht des Kassiers
  4. Bericht des Sportleiters
  5. Bericht des Jugendleiters
  6. Bericht des Vereinsausschusses
  7. Anträge, Anregungen und Wünsche

Anträge zur Tagesordnung sind bis Freitag, 30. Juni 2017, an den 1. oder 2. Vorsitzenden zu richten.

Zellingen, 6. Juni 2017

gez.                                                        gez.

Josef Bergmann                                     Hans Schuckert

  1. Vorsitzender                                  2. Vorsitzender
09Jun/17

Ballfangnetze ausgetauscht

Fleißige Helfer der Ersten und Zweiten haben 3 Ballfangnetze hinter den Toren gewechselt. Sie waren nach 13 Jahren verschlissen. Vielen Dank an alle!! 3 weitere Netze werden noch bestellt und müssen auch gewechselt werden. Es gibt noch Arbeit 😉

21Mai/17

Der FSV ist Meister!

FSV  – SG Burgsinn 3:1

Der FSV Zellingen schließt eine überzeugende Saison mit dem Meistertitel ab. Das Spiel war ein super Abschluss – kämpferisch, spannend und erfolgreich. Burgsinn machte es dem FSV schwer, man schenkte dem neuen Meister nichts. Burgsinn ging durch den starken Ex-Landesligaligaspieler Sebastian Kessler in Führung (16.). Zum Glück kam der FSV postwendend zurück, durch einen klasse Kopfball von Benny Drescher, der alle Saisonspiele 90 Minuten durchspielte und der Abwehrstabilisator war. Dann war der FSV dominierend. 3 mal musste das Aluminium retten. Die schönste Kombination über Markus Steinbach und Manuel Wohlfart direkt landete am Pfosten. Es dauerte bis zur 80. Minute: dann stocherte Manuel Wohlfart den Ball über die Linie. 4 Minuten später machte der FSV die Meisterschaft klar.  Joh Leven nahm einen Pass auf und überspielte den Gegner, passte quer auf Manuel Wohlfart und der schoss überlegt ein. Glückwunsch an die Mannschaft und die Trainer! Auch der Gegner verdient ein Lob. Burgsinn kam mit dem Bus und feierte nach dem Spiel lange mit der Heimmannschaft. Man kann sagen – eine neue Freundschaft ist entstanden.Foto Mainpost: Heidi Vogel

14Mai/17

FV Bachgrund – FSV 0:4 Zellingen zieht voll durch

Nach Bekanntgabe des Aufstiegsverzichts verfolgte der FSV sein Ziel weiter, dennoch Meister der Kreisklasse 3 zu werden. Er siegte überzeugend beim FV Bachgrund, der gegen den Abstieg kämpft. Entsprechend spielte die Heimmannschaft sehr defensiv und agierte viel mit langen Bällen auf Torjäger Ruck. Die Gäste hatten ein deutliches, vor allem spielerisches Übergewicht, das sich nach 25 Minuten auszahlte. Marius Röder schob überlegt am Torhüter vorbei ein. Vor der Pause (41.) zeigte Joh Leven seine feine Schusstechnik und erzielte aus 25 Metern flach Saisontreffer 23. Nach dem Wechsel ließ der FSV etwas locker und Bachgrund kam etwas besser ins Spiel und hatte einige Halbchancen. 10 Minuten vor Schluss zog Zellingen noch mal an und sorgte für klare Verhältnisse; Manuel Wohlfart nach schöner Vorarbeit von Joh Leven (84.) und Marius Röder nach ebenso guter Vorlage von Jens Bergmann (90.). Da der TSV Partenstein nur Remis spielte, ist der FSV wieder vorne und kann am letzten Spieltag gegen Burgsinn die Meisterschaft erringen.

SV Rieneck II – FSV II 3:1 (Tunc Tetik)

Letzte Saisonspiele am 21. Mai

13.00 Uhr FSV II – SG Burgsinn II

15.00 Uhr FSV – SG Burgsinn

07Mai/17

Klare Sache in Gambach

SG Eußenheim-Gambach – FSV 0:7

Der FSV spielte beim Schlusslicht wie es sich für einen Tabellenzweiten gehört, spielerisch überlegen und souverän. Schon in der 1. Minute netzte Manuel Wohlfart ein brachte den FSV in die Spur. Spielertrainer Marcell König hatte seine Schussstiefel an und schoss bis zum Pausenstand (0:3) 2 Tore, nach der Pause nochmal zwei. Spielertrainer Johannes Leven und Thorsten Endrich erzielten die weiteren Treffer. Der FSV spielte diesmal schön über die Flügel und ließ den Ball laufen, gegen einen kämpferischen aber letztlich überforderten Gegner.