18Feb/18

Ergebnis

Vorbereitungsspiel Kunstrasenplatz Erlabrunn

FSV  Zellingen – DJK Gänheim 3:2

Jens Bergmann, Felix Sterker (2)

25.02. 14:30 Uhr Vorbereitungsspiel in Zellingen gegen FC Arnstein wenn es die Platzverhältnisse erlauben

04.03. 15.00 Uhr Nachholspiel FV Thüngersheim – FSV

08Jan/18

Ehrungen für FSV-Verantwortliche

 

Goldene Verdienstmedaille des Landkreises für Roland Cordonnier Was wäre der Fußball in Zellingen ohne Roland Cordonnier! Das langjährige Vorstandsmitglied kümmerte sich viele Jahre als Trainer und Mannschaftsbetreuer um den sportlichen Nachwuchs. Gleichzeitig war auf seine Unterstützung bei allen Festen und Baumaßnahmen immer Verlass. Seit der Eröffnung des Vereinsheims sorgt er als Vereinswirt dafür, dass auch hier alles rund läuft.

Der Bayerische Fußballverband ehrte Josef Bergmann, 1. Vorsitzender, und Alfred Salomon, langjähriger Jugendleiter, mit der DFB-Uhr für ihre Verdienste um den Vereinsfußball.

 

 

 

20Dez/17

Jahresabschlussfeier 2017

Alle (zwei) Jahre wieder, feiert der FSV im Advent mit seinen Mitgliedern und Aktiven. In diesem Jahr gab es viel zu feiern: Verleihung der Goldenen Raute des BFV an den FSV, Ehrung von neuen Ehrenmitgliedern, eines Ehrenspielführers, von langjährigen Mitgliedern, Dank an viele Funktionäre und Verabschiedung eines Trainers. Geboten wurde ein kaltes Büffet, Vorträge, Weihnachtslieder und ein FSV-Quiz. Vielen Dank an alle, die bei der Vorbereitung und Durchführung mitgeholfen haben.

Die Vorstandschaft wünscht nun allen FSV-lern frohe Weihnachten und alles Gute für 2018!

Kaltes Büffet – Fotos: Norbert Hölter

BFV-Ehrenamtsbeauftragter Ludwig Bauer

Neue Ehrenmitgiieder Adolf Hörning, Thomas Walk, Karl Kneitz, Linda und Ernst Reuchlein

Ehrung 40, 50 Jahre FSV-Mitglied: Siegbert Scheb, Roland Goldstein, Karl Mühlbauer, Jörg Heilmann, Werner Heßdörfer, Georg Endrich

Verabschiedung Spielertrainer Marcell König

Ehrenspielführer Stefan Endrich

Quiz-Master Holger Bergmann

 

 

29Okt/17

Klarer 4:1-Sieg gegen SV Greußenheim

Gegen den stärker eingeschätzten Gast aus Greußenheim gelang dem FSV ein dem Ergebnis nach klarer Sieg. Allerdings half der Gast mit Geschenken mit, als Johannes Leven zweimal Abspielfehler in der Abwehr eiskalt nutzte. Greußenheim hingegen ließ zwei gute Chancen zum Ausleich sträflich liegen. Die Vorentscheidung schaffte Christian Drescher mit dem Pausenpfiff, als er eine Vorlage von Marcell König einschob. 10 Minuten nach Wiederanpfiff machte König mit dem 4:0 alles klar. Danach war der Kampfgeist der Gäste gebrochen, der FSV hatte massig Chancen für weitere Tore. Greußenheim kam 4 Minuten vor Schluss zum verdienten Ehrentreffer.

 

 

23Okt/17

Zellinger Kraftakt in Kist 5:3-Sieg

Immer wenn der Berichterstatter nicht zusieht, gewinnt der FSV. Vielleicht sollte er den Spielen immer fernbleiben. So kann er nicht viel zum Spiel an sich sagen, aber zum Ergebnis. Es war ein äußerst wichtiger Auswärtssieg gegen einen derzeitigen Mitkonkurrenten, den der FSV jetzt überholt hat.

Der FSV machte einen Rückstand wett und legte immer vor, wenn Kist herankam. Dort stehen mit Tobias Gabel und Andre Scheder zwei Ex-Heidingsfelder im Team, die auch kein unbeschriebenes Blatt sind und je ein Tor erzielten. Aber der FSV hat einen Christoph Heid im zweiten Frühling mit Doppelpack und auch einen Johannes Leven, der zweifach traf und seine Torflaute beendete. Den fünften Treffer erzielte Marius Röder. Und die gesamte Mannschaft fightete dem Vernehmen nach wie die Löwen um den Dreier.

Vielleicht klappt am Sonntag auch der erste Heimsieg gegen Greußenheim (14.00 Uhr – Ende Sommerzeit!). Ob der Berichterstatter zuschauen soll???

12.00 Uhr FSV II – FC Zell II

 

15Okt/17

FSV – SV Waldbrunn 1:1

Das war schwere Kost von zwei Mannschaften vom Tabellenende. Man merkte, dasss beide früheren

Kreisligamannschaften personellen Aderlass hatten. Es war wenig Spielerisches zu sehen, viel Kampf und Krampf.

Zellingen ging durch mit dem ersten Torschuss dzurch Jens Bergmann in Führung (34.). Die Gäste konnten einen Gegenstoß

nach Ballverlust mit schöner Kombination zum Ausgleich nutzen (45.). In der zweiten Halbzeit hatte kein Team große Chancen,

sich den Sieg zu verdienen.

08Okt/17

Der Bann ist gebrochen – 0:2 in Leinach

Der FSV hat den ersten Sieg eingefahren und sich für seine Anstrengungen belohnt. Die Vorzeichen waren nicht gut,Joh Leven und Wolfi Schmitt, beide ehemals in Leinach in der Landesliga aktiv, verletzt. Dafür waren Jens Bergmann, Felix Sterker und Ralf Salomon wieder aus dem Urlaub zurück. Die erste Halbzeit war ohne große Höhepunkte, beide Teams neutralisierten sich weitgehend.Torchancen, Fehlanzeige. In der zweiten Halbzeit brachte sich Leinach selbst auf die Verliererstraße. Es brachte einen Ball im Strafraum nicht weg, Ralf Salomon schoß auf das Tor, ein Leinacher wehrte mit der Hand ab. Den fälligen Elfmeter verwandelte Marcell König sicher (60.). Acht Minuten später machte Christoph Heid den Sack aus kurzer Distanz zu. Zellingen musste nach Gelb-Rot für König noch kurz zittern, ließ aber nichtsmehr anbrennen.Der FSV hat die Abstiegsränge verlassen, die Aufholjagd kann beginnen . . .

03Okt/17

Beste Leistung – nur ein Punkt; 1:1 gegen FSV Holzkirchhausen/Neubrunn

Der FSV zeigte gegen den Namensvetter aus Holzkirchhausen/Neubrunn in der ersten Hälfte die beste Saisonleistung. Man sah schöne Kombinationen und spielte Chancen heraus. Der FSV hätte 4:0 führen können, mindestens 2:0 müssen. Es war mit zweimal Aluinium auch Pech dabei. So stand es nur 1:0 durch Marcell König (12.). In der 2. Halbzeit kamen die Gäste stärker auf und drängten auf den Ausgleich, der in der 77. Minute fiel, dann auch verdient. Torhüter Raphi Heid hielt dann mit starken Paraden einen Punkt fest. Schade, dass der FSV in der starken ersten Halbzeit versäumte, das Spiel zu entscheiden.

02Okt/17

FSV nimmt einen Punkt aus Bergrothenfels mit 3:3

Eigentlich wollte der FSV seinen ersten Sieg gegen einen Gegner aus der zweiten Tabellenhälfte einfahren, musste aber mit einem Punkt zufrieden sein. Bergrothenfels/Hafenlohr entpuppte sich als überraschend starker Gegner. Vor allem die wieselflinken Stürmer bekam der Gast kaum in den Griff. Ehe man sich versah, zappelte der Ball zweimal in FSV-Tor (3., 8.). Zum Glück konnte Julian Röder gleich verkürzen (12.). Zellingen bekam jetzt mehr Zugriff aufs Spiel. In der 50. Minute sah der Heimakteur Kuhn binnen Minuten zweimal gelb = gelb-rot. Es hätte auch Rot geben können, als er Joh Leven als letzter Mann foulte. So kam Zellingen nach schöner Vorarbeit von Ferdi Röder zum verdienten Ausgleich durch Marcell König (60.). Die Heimmannschaft blieb jedoch auch in Unterzahl mit Kontern und den schnellen Stürmern brandgefährlich. Benny Drescher musste durch Halten einen Angriff 40 m vor dem Tor unterbinden. Florian Salomon zielte beim Freistoß genau und seine fiese Bogenlampe fiel in den Torgiebel (61.). Fast hätte Bergrothenfels noch die Führung ausgebaut. Auf der anderen Seite hatte Zellingen Großchancen (Julian Röder, Thorsten Endrich), ehe Marcell König den Ausgleich erzielte. Die Moral hat gestimmt, es gilt noch, stabiler zu werden.