Sie konnten einem leid tun, die Gäste aus Kist. Für sie ging es um alles gegen den Abstieg, für den FSV nur um die „goldene Ananas“. Sie kämpften umd hätten mindestens einen oder drei Punkte verdient gehabt, und mussten mit leeren Händen heimfahren. Der FSV fand gut ins Spiel und ging durch Manuel Wohlfart (3.) und Christoph Heid (20.) 2:0 in Führung. Danach stellte der FSV das Spiel ein und ließ den Gast kommen. Der glich in der 40. und 70. verdient aus und hätte durch Riesenchancen das Spiel zu seinen Gunsten entscheiden können, ja müssen. Wie es so ist im Fußball, er ist nie gerecht. Der FSV spielte die letzten 5 Minuten wieder mit, traf durch Christoph Heid nur den Pfosten. Dann in der 88. Minute noch ein Freistoß, den Spielertrainer David Peter sehenswert in den Winkel versenkte. So kam der FSV glücklich zu einem Dreier, Kist bleibt trotz guter Leistung im Abstiegskampf.

Nächste Spiele:

13.05. 15.00 SV Greußenheim – FSV

20.05. 15.00 FSV – FC Zell letztes Saisonspiel